Sergiu Celibidache

 

      Home   Biographie   Aktuell   Stiftung   Literatur   Audio   Video   Diverses   Presse   Links

 

Diverses...

  

Sergiu Celibidache Relief von Ubbo Enninga
ubbo enninga, 2006, Relief, Aluminium

 
 

Stuttgarter Liederhalle 

Der in Stuttgart lebende Bildhauer Ubbo Enninga
schuf 2006 ein Aluminium Relief
von Maestro Sergiu Celibidache.
Es ist in der Eingangshalle der
Stuttgarter Liederhalle installiert.
mehr...

 Sergiu celibidache Platz Neuville sur Essonne

Sergiu Celibidache Platz
Neuville-sur- Essonne

Am Todestag von Sergiu Celibidache wurde an der Kirche von Neuville-sur-Essonne durch Bürgermeister Gerard Petit und Serge Ioan Celibidachi, Sohn des Dirigenten, mit einer Gedenktafel der

eingeweiht.


 

Bronze Tafel Berwaldhallen Sergiu Celibidache 

Stockholm ehrt Sergiu Celibidache

Mit großem Beifall wurde am am 30. November 2006 im Konzertsaal der Berwaldhallen in Stockholm ein Bronzerelief zu Ehren von Sergiu Celibidache eingeweiht. Celibidache leitete von 1962 bis 1971 das Schwedische Radio Sinfonieorchester in Stockholm.

Die Gedenktafel wurde von dem in Schweden lebenden rumänischen Künstler Constantin Mara entworfen und ist von der rumänischen Botschaft in Stockholm gespendet worden. Die Enthüllung begleitete ein Recital des rumänischen Panflötisten Nicolae Voiculet.

 
 

Sergiu Celibidache, Copyright N.Tregor Wikipedia


 

Philharmonie am Gasteig München

Eine von dem in München lebenden Bildhauer Nikolai Tregor entworfene Bronze Büste von Maestro Sergiu Celibidache erinnert in der Münchner Philharmonie am Gasteig an legendäre Konzerte mit den Münchner Philharmonikern.

 

Sergiu Celibidache zum 100sten

Anlässlich seines 100. Geburtstages wurde in Bukarest im Athenäum am 7. Juli 2012 nach dem "Taschen- garten" seine Rumänische Suite "Haz de necaz" welturaufgeführt.

Auf dem Programm standen:
Ravel: Ma mere l'oye
Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 KV 466
Celibidache: Rumänische Suite "Haz de necaz"
Philharmonisches Orchester "George Enescu"
Leitung: Mark Mast

 

Ioana Celebidachi

Ioana Celebidachi

Malerin und Witwe von Sergiu Celibidache ist am13. Januar 2012 in Paris nach schwerer Krankheit gestorben.

Sie begann früh mit der Malerei und besuchte die Académie de la Grande Chaumière. Ihre Werke erhielten zahlreiche Preise und hängen in vielen Museen und privaten Sammlungen.

Im Mai 1965 heiratete sie Sergiu Celibidache, den sie bereits aus ihren Kindheitstagen kannte. Aus der Ehe entstammt ein Sohn, Serge Ioan Celebidachi.
(Quelle: Mathias Winkler)

 
 

Bild Ioana Celebidachi


 

Le départ

Ioana Celibidache
Vita

weitere Bilder:
french-art und  Celiprod


 


 

 

Sergiu Celibidaches Grab
in seiner französischen
Wahlheimat

Neuville - Essonne

Widmung Celi


 

Eine Widmung aus dem Jahre 1975

Uraufführungen unter
Celibidaches Leitung:

Bäck: Intrada
Bialas: Lamento di Orlando
Genzmer: Sinfonie Nr.3
Hamel: Sinfonie "die Lichtung"
Henze: Undine
Höffer: Klavierkonzert
Koch: Schwedische Polka
Osiek: Klavierkonzert
Rucht: Scherzo
Thärichen: Konzert für Streicher und Flöte
Tiessen: Visionen für Violine und Orchester
Wellesz: Sinfonie Op.62

Deutsche Erstaufführungen unter
Celibidaches Leitung:

Bentzon: Sinfonische Variationen
Blomdahl: Sinfonie Nr.3 "Facetten"
Britten: Sinfonia da Requiem
Chavez: Sinfonia India
Copland: Appalachian Spring
Gliere: Konzert für Koloratur Sopran und Orchester
Harris: Sinfonie Nr.3
Hindemith: Klavierkonzert
Höffer: Kammerkonzert
Honegger: liturgische Sinfonie
Nabokov: Parade
Rawsthorne: Klavierkonzert Nr.2
Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 und 7
William Schumann: Sinfonie Nr.3
Schwarz-Schilling: Introduktion für Streicher

 

Celibidache dirigierte in den Jahren von 1945 bis 1996 400 Werke von 136 Komponisten.